Energievision Murau : Startseite

Energieagentur Obersteiermark

Sie befinden sich hier: Home | Aktionsgruppen
Energievision - Die Aktionsgruppen


Während die Aufgabe der Steuerung des Gesamtprojektes durch die bewährte Kerngruppe erfolgt, wird die konkrete Umsetzungsarbeit in den Aktionsgruppen besprochen und vorbereitet. Aktuell wird in vier Aktionsgruppen an der Umsetzung gearbeitet:

In diesen Aktionsgruppen werden die Themen besprochen und Umsetzungsmaßnahmen diskutiert und beschlossen.

Hier sind alle Unternehmen und Akteure eingeladen sich einzubringen. Je mehr Menschen die Vision mittragen, desto größer wird der positive Effekt für die Region und damit für jede/n Einzelne/n von uns. Ansprechpartner ist die Energieagentur.


Energievision-Partnerbetriebe:

Unternehmen, die sich der Energievision verpflichten planen gemeinsam die Umsetzung. Schwerpunkte sind derzeit Installateure, Elektrounternehmen, die vier Energieversorger und einige der Heizwerkbetreiber. Frau Heide Zeiringer – eine Pionierin in Sachen zukunftssichere Energieversorgung bringt es auf den Punkt: „Ich biete meinen Kunden nur wirklich gute Anlagen an, denn über 20 Jahren summieren sich die scheinbaren Kleinigkeiten. Selbst bei der Solarenergie können wir nachweisen, dass wir mehr als 50% Heizkosten einsparen, während sich schlechte Anlagen wahrscheinlich nie amortisieren.“

Allen Partnerbetrieben ist gemeinsam, dass sie sich einem Ehrenkodex unterwerfen, der es möglich macht, die Region vor dem Hintergrund der auf uns zukommenden Energiekrise zu stärken. Trag was bei! – ist eine gemeinsame Aktion – damit soll die gelebte Energievision sichtbar werden. Wenn Sie jemand mit diesem Sackerl sehen, wissen sie, dass sie oder er einen konkreten positiven Beitrag geleistet hat, sei dies eine Biomasseheizung, eine Solaranlage, eine Wärmedämmmaßnahme, ein Passivhaus, der Bezug von regionalem Ökostrom, der Kauf energieeffizienter Geräte oder der Anschluss an eine Biowärme – sie erkennen darin Gleichgesinnte, die ein bewusstes Zeichen für eine sichere Zukunft setzen wollen.

Biowärme:

Der Bezirk Murau weist eine große Anzahl von Nahwärmenetze mit vielen unterschiedlichen Betreibern auf. Diese sind lokal tätig und stehen damit in Konkurrenz mit großen Konzernen auf Seite der fossilen Energieträger.

In der Aktionsgruppe Biowärme werden daher Maßnahmen diskutiert und gesetzt, die zu einer Steigerung der Qualität und der Wirtschaftlichkeit der Betriebe führen. Dies kommt nicht nur den Betrieben selbst sondern insbesondere den Kunden zu Gute – eine sichere effiziente und kostengünstige Energieversorgung für Generationen.

Durch diesen regionalen Schulterschluss wird es möglich, die vielbeschworenen Synergien zu heben und damit die Erfolgsgeschichte der Biowärme zu vertiefen.

Intelligentes Bauen

Neben der Mobilität geht die meiste Energie in die Raumwärmeheizung, obwohl dies heute technisch gar nicht mehr notwendig ist. Die Aktionsgruppe hat sich daher zum Ziel gesetzt für die Region attraktive Angebote und Lösungen sowie entsprechende Informationen aufzubereiten.

Dies betrifft einerseits intelligentes Sanieren der bestehenden Gebäudesubstanz und andererseits das Schaffen zukunftsfähiger Standards im Neubau.

Intelligenz ist dabei der Schlüssel, denn die Bausünden von heute verfolgen uns zumindest 20 Jahre meist noch mehr. Vor dem Hintergrund einer heraufziehenden weltweiten Energiekrise bereitet die Aktionsgruppe intelligentes Bauen Lösungen auf, die auch in wo Jahren noch gute Lösungen sein werden.

Regional sicherer Strom:

Kurt Woitischek (Stadtwerke Murau) bringt das Ziel der Gruppe in einem starken Bild zum Ausdruck: „Ich sehe mich mit dem Flugzeug über das Land fliegen. Durch einen Netzausfall ist die ganze Steiermark finster. Die ganze Steiermark? Nein in Murau ist es hell!“

Die vier regionalen Energieversorger haben sich in dieser Aktionsgruppe zusammengetan, um gemeinsam eine starke, eigenständige und sichere regionale Energieversorgung zu realisieren. Für die Kunden soll aus dem hohen Potential an erneuerbaren Energieträgern in der Region ein echter Vorteil entstehen. Sichere und langfristig kostengünstige – d.h. nicht von den Zufälligkeiten der internationalen Energiepolitik abhängige – Versorgung mit Strom ist der Kernauftrag dieser Gruppe. Der Ausbau der erneuerbaren Energieträger für die Stromerzeugung, der Aufbau eines regionalen Netzverbundes mit Inselbetriebsfähigkeit und die Umsetzung eines Smart Grids wird der Region einen echten Wettbewerbsvorteil für die Zukunft verschaffen.





 


Neue Videos online!

Lesen und sehen Sie Aktuelles aus dem Bezirk Murau

Mehr dazu

Termine oder besondere Aktivitäten?

Teilen Sie uns bitte mit, sollte hier WICHTIGES keine Erwähnung gefunden haben!

Mehr dazu
© Energievision Murau • Holzinnovationszentrum 1a • 8740 Zeltweg • Tel. +43 (0) 3577 / 26664 • FAX DW - 4 • Email: office@energievision.at